Positionsschalter mit Sicherheitsfunktion

Einsatzgebiet
Positionsschalter mit Sicherheitsfunktion sind in der Aufzugtechnik vielseitig einsetzbar. Sie  übernehmen überall dort Aufgaben, wo Sicherheit oder Positionierung eine zentrale Rolle spielen – zum Beispiel bei der Endabschaltung, an der Fangvorrichtung oder am Geschwindigkeitsbegrenzer.

Für diese Aufgaben bietet Schmersal ein umfangreiches Programm an Positionsschaltern, die sich weltweit in der Aufzugtechnik bewähren. Es stehen verschiedene Baureihen zur Verfügung, die sich durch eine Vielzahl von Betätigungselementen an den individuellen Anwendungsfall anpassen lassen.

Alle Positionsschalter mit Sicherheitsfunktion weisen eine formschlüssige Verbindung zwischen dem Betätiger und dem zwangsöffnenden Öffnerkontakt auf. Es sind zwei verschiedene Schaltsysteme lieferbar: Sprungschaltung (Z) und Schleichschaltung (T). Die Baureihen entsprechen den Schutzarten IP 54 bis IP 67 und sind vielfältig einsetzbar. Es sind zwei unterschiedliche Norm-Gehäusegrößen lieferbar; die Gehäuse sind wahlweise aus Metall oder Kunststoff. Sie sind weitgehend öl- und benzinbeständig.

Für unterschiedliche Anwendungen können vielfältige Kombinationen aus Öffner- und Schließerkontakten gewählt werden. Der Anschluss erfolgt über Schraubanschlüsse oder durch Steckverbindungen. Der ZSM 241 mit elektrischer Rückstellung wird mit einem Anschlusskabel geliefert. Einige Schalter haben zusätzlich eine Schaltraumabdeckung; d.h. selbst nach dem Öffnen des Schalterdeckels liegen keine Kontakte frei; dann ist ein einfacher Kabelanschluss über die Klemmschrauben möglich..