Zwangstürkontakte

Archiv
AZ 19

AZ 19


  • Kunststoffgehäuse
  • Kontaktstifte in Betätigerbrücke
  • 2 Betätigungsebenen
  • Schutzart IP10
  • Deckel und Gehäuse nicht trennbar
  • Gehäuse mit Langlöchern
  • Selbstreinigung durch Reibbewegung der Kontaktbrücke
  • Befestigungsschrauben M4 unverlierbar

Zur Kategorie
Archiv
AZ 5...

AZ 5...


  • Kunststoffgehäuse
  • 1 Betätigungsebene
  • Sperrmittelschalter
  • transparenter Deckel
  • Kontaktstifte im Schalter
  • zweifach unterbrechender Schalter
  • Selbstreinigung durch Reibbewegung der Kontaktbrücke
  • Befestigungsschrauben M4 Pozidriv selbstformend, unverlierbar

Zur Kategorie
Einsatzgebiet
Die Zwangstürkontakte der Reihe AZ werden als Tür- und Sperrmittelkontakte eingesetzt und umfassen zehn verschiedene Ausführungen, so dass für alle gängigen Arten von Aufzügen ein passender Kontakt zur Überwachung der Türstellung oder der Verriegelungseinrichtung (Hakenriegel) zur Verfügung steht. Es liegen unterschiedliche Gutachterliche Beurteilungen und Zulassungen nach europäischen und amerikanischen Regeln vor.

Aufbau
Bei den Sicherheitsschaltern AZ sind Schaltglied und Betätiger nicht konstruktiv miteinander verbunden, werden jedoch beim Schalten funktionell zusammen geführt oder getrennt. Beim Öffnen der Schutzeinrichtung wird der Betätiger vom Grundgerät getrennt. Dabei wird im Sicherheitsschalter der Öffnerkontakt zwangsläufig geöffnet.

Zur Befestigung des Schalters dienen Rundoder Langlöcher; bei einigen Typen gehören unverlierbare Befestigungsschrauben zum Lieferumfang.