AZM 161SK-12/12RKEU -110/230

Artikelnummer: 101187908

Produkt-Typbezeichnung:
AZM161 (1)-(2)(3)K(4)-(5)/(6)-(7)(8)

(1)
SKSchraubklemmen
CCFederkraftklemmen
STEinbaustecker M12

(2)
11/03Magnet: 1 Schließer (NO), 1 Öffner (NC) / Betätiger: 3 Öffner (NC) mit Einbaustecker
12/03Magnet: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC) / Betätiger: 3 Öffner (NC)
12/11Magnet: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC) / Betätiger: 1 Schließer (NO), 1 Öffner (NC) mit Einbaustecker
11/12Magnet: 1 Schließer (NO), 1 Öffner (NC) / Betätiger: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC) mit Einbaustecker
12/12Magnet: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC) / Betätiger: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC)

(3)
ohneRastkraft 5 N
RRastkraft 30 N

(4)
ohneRuhestromprinzip
AArbeitsstromprinzip

(5)
ohneHilfsentriegelung seitlich
EDHilfsentriegelung deckelseitig
EUHilfsentriegelung rückseitig

(6)
TFluchtentriegelung seitlich
TDFluchtentriegelung deckelseitig
TUFluchtentriegelung rückseitig
NNotentsperrung

(7)
024Us: 24 VAC/DC
110/230Us: 110/230 VAC

(8)
ohneohne LED
Gmit LED (Nur für Us: 24 VAC/DC)
Nicht alle nach diesem Typenschlüssel möglichen Geräte sind lieferbar und/oder technisch umsetzbar.
  • großer Anschlussraum
  • Hilfsentriegelung, rückseitig
  • 4 Leitungseinführungen M 16 x 1.5
  • Kunststoffgehäuse
  • schutzisoliert
  • Fehlschließsichere Zuhaltung
  • 130 mm x 90 mm x 30 mm
  • 6 Kontakte
  • hohe Lebensdauer

Bestelldaten

Produkt-Typbezeichnung

AZM 161SK-12/12RKEU -110/230

Artikelnummer (Bestellnummer)

101187908

EAN (European Article Number)

4030661357263

eCl@ss Nummer, Version 12.0

27-27-26-03

eCl@ss Nummer, Version 11.0

27-27-26-03

eCl@ss Nummer, Version 9.0

27-27-26-03

ETIM Nummer, Version 7.0

EC002593

ETIM Nummer, Version 6.0

EC002593

Zulassungen - Vorschriften

Zertifikate

cULus

CCC

Allgemeine Daten

Vorschriften

EN ISO 13849-1

EN ISO 14119

EN IEC 60947-5-1

Codierstufe gemäß EN ISO 14119

gering

Wirkprinzip

elektromechanisch

Werkstoff des Gehäuses

Kunststoff, glasfaserverstärkter Thermoplast, selbstverlöschend

Bruttogewicht

438 g

Allgemeine Daten - Eigenschaften

Ruhestromprinzip

Ja

Hilfsentriegelung

Ja

Anzahl der Anfahrrichtungen

3

Anzahl der Hilfskontakte

2

Anzahl der Sicherheitskontakte

4

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften

EN ISO 13849-1

Performance Level, bis

c

Kategorie

1

B10D Öffner (NC)

2.000.000 Schaltspiele

Hinweis

Elektrische Lebensdauer auf Anfrage.

B10D Schließer (NO)

1.000.000 Schaltspiele

Hinweis

bei 10% Ie und ohmscher Last

Gebrauchsdauer

20 Jahre

Sicherheitsbetrachtung - Fehlerausschluss

Bitte beachten:

Einsetzbar wenn ein Fehlerausschluss für eine gefahrbringende Beschädigung der 1-kanaligen Mechanik zulässig ist und ein ausreichender Manipulationsschutz gewährleistet ist.

Performance Level, bis

d

Kategorie

3

Hinweis

bei 2-kanaligen Einsatz und mit geeignter Logik-Einheit.

Gebrauchsdauer

20 Jahre

Sicherheitsbetrachtung - Zuhaltefunktion

Performance Level, bis

e

Hinweis (Performance Level)

Informationen für die Sicherheitsbetrachtung der Zuhaltefunktion sind in der Betriebsanleitung oder in der Anleitung „Betrieb und Montage“ dokumentiert.

Mechanische Daten

Mechanische Lebensdauer, minimum

1.000.000 Schaltspiele

Betätigerspiel in Betätigungsrichtung

5,5 mm

Zuhaltekraft FZh gemäß EN ISO 14119

2.000 N

Zuhaltekraft Fmax, maximum

2.600 N

Rastkraft

30 N

Zwangsöffnungsweg

10 mm

Zwangsöffnungskraft je Öffnerkontakt, minimum

10 N

Zwangsöffnungskraft, minimum

20 N

Betätigungsgeschwindigkeit, maximum

2 m/s

Befestigung

Schrauben

Ausführung der Befestigungsschrauben

3x M5

Ausführung des Schraubenkopfes

Flachkopfschraube

Mechanische Daten - Anschlusstechnik

Leitungseinführung

4 x M16 x 1,5

Anschlussart

Schraubklemmen

Anschlussquerschnitt, minimum

0,25 mm²

Anschlussquerschnitt, maximum

1,5 mm²

Hinweis

Alle Angaben einschließlich Aderendhülsen.

Zulässige Art der Leitung

Starr eindrähtig

Starr mehrdrähtig

Flexibel

Mechanische Daten - Abmessungen

Länge des Sensors

30 mm

Breite des Sensors

130 mm

Höhe des Sensors

90 mm

Umgebungsbedingungen

Schutzart

IP67

Umgebungstemperatur

-30 ... +60 °C

Lager- und Transporttemperatur

-30 ... +85 °C

Hinweis (Relative Feuchtigkeit)

nicht kondensierend

nicht vereisend

Schutzklasse

II

Zulässige Aufstellhöhe über NN, maximum

2.000 m

Umgebungsbedingungen - Isolationskennwerte

Bemessungsisolationsspannung Ui

250 VAC

Bemessungsstoßspannungsfestigkeit Uimp

4 kV

Elektrische Daten

Thermischer Dauerstrom

6 A

Bemessungssteuerspeisespannung

110 VAC

230 VAC

Bedingter Bemessungskurzschlussstrom

1.000 A

Elektrische Leistungsaufnahme, maximum

10 W

Schaltelement

Schließer (NO), Öffner (NC)

Schaltprinzip

Schleichschaltung, zwangsöffnender Öffner

Maximale Schalthäufigkeit

1.000 /h

Werkstoff der Kontakte, elektrisch

Silber

Elektrische Daten - Magnetansteuerung

Einschaltdauer Magnet

100 %

Testpulsdauer, maximum

5 ms

Testpulsintervall, minimum

50 ms

Elektrische Daten - Sicherheitskontakte

Spannung, Gebrauchskategorie AC-15

230 VAC

Strom, Gebrauchskategorie AC-15

4 A

Spannung, Gebrauchskategorie DC-13

24 VDC

Strom, Gebrauchskategorie DC-13

2,5 A

Elektrische Daten - Hilfskontakte

Spannung, Gebrauchskategorie AC-15

230 VAC

Strom, Gebrauchskategorie AC-15

4 A

Spannung, Gebrauchskategorie DC-13

24 VDC

Strom, Gebrauchskategorie DC-13

2,5 A

Sonstige Daten

Hinweis (Applikationsanwendungen)

verschiebbare Schutzeinrichtung

abnehmbare Schutzeinrichtung

drehbare Schutzeinrichtung

Lieferumfang

Lieferumfang

Der Betätiger ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Hinweis

Hinweis (Hilfsentriegelung)

Bei Wartung, Einrichtung usw.

Zur manuellen Entriegelung mit Dreikantschlüssel M5, als Zubehör erhältlich

Montage deckelseitig (Bestellindex -ED) oder rückseitig (Bestellindex -EU) möglich

Hinweis (Fluchtentriegelung, Hilfsentriegelung)

Eine Kombination aus Hilfs- und Fluchtentriegelung in verschiedenen Montagerichtungen ist nur in folgenden Variationen möglich: -ED/-TU und -TD/-EU

Schaltwegdiagramm

Kontaktbild

Hinweise zur Bedienung und Montage

1 Zu diesem Dokument

1.1 Funktion

Das vorliegende Dokument liefert die erforderlichen Informationen für die Montage, die Inbetriebnahme, den sicheren Betrieb sowie die Demontage des Sicherheitsschaltgerätes. Die dem Gerät beiliegende Betriebsanleitung ist stets in einem leserlichen Zustand und zugänglich aufzubewahren.

1.2 Zielgruppe der Betriebsanleitung: autorisiertes Fachpersonal

Sämtliche in der Betriebsanleitung beschriebenen Handhabungen dürfen nur durch ausgebildetes und vom Anlagenbetreiber autorisiertes Fachpersonal durchgeführt werden.

Installieren und nehmen Sie das Gerät nur dann in Betrieb, wenn Sie die Betriebsanleitung gelesen und verstanden haben und Sie mit den geltenden Vorschriften über Arbeitssicherheit und Unfallverhütung vertraut sind.

Auswahl und Einbau der Geräte sowie ihre steuerungstechnische Einbindung sind an eine qualifizierte Kenntnis der einschlägigen Gesetze und normativen Anforderungen durch den Maschinenhersteller geknüpft.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, vorbehalten.

1.3 Verwendete Symbolik

  • Information, Tipp, Hinweis: Dieses Symbol kennzeichnet hilfreiche Zusatzinformationen.
  • Vorsicht: Bei Nichtbeachten dieses Warnhinweises können Störungen oder Fehlfunktionen die Folge sein.
    Warnung: Bei Nichtbeachten dieses Warnhinweises kann ein Personenschaden und/oder ein Schaden an der Maschine die Folge sein.

1.4 Bestimmungsgemäßer Gebrauch

Das Schmersal-Lieferprogramm ist nicht für den privaten Verbraucher bestimmt.

Die hier beschriebenen Produkte wurden entwickelt, um als Teil einer Gesamtanlage oder Maschine sicherheitsgerichtete Funktionen zu übernehmen. Es liegt im Verantwortungsbereich des Herstellers einer Anlage oder Maschine, die korrekte Gesamtfunktion sicherzustellen.

Das Sicherheitsschaltgerät darf ausschließlich entsprechend der folgenden Ausführungen oder für durch den Hersteller zugelassene Anwendungen eingesetzt werden. Detaillierte Angaben zum Einsatzbereich finden Sie im Kapitel „Produktbeschreibung".

1.5 Allgemeine Sicherheitshinweise

Die Sicherheitshinweise der Betriebsanleitung sowie landesspezifische Installations-, Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften sind zu beachten.

  • Weitere technische Informationen entnehmen Sie bitte den Schmersal Katalogen bzw. dem Online-Katalog im Internet unter products.schmersal.com.

2 Produktbeschreibung

2.1 Typenschlüssel

Produkt-Typbezeichnung:
AZM161 (1)-(2)(3)K(4)-(5)/(6)-(7)(8)
(1)
SKSchraubklemmen
CCFederkraftklemmen
STEinbaustecker M12
(2)
11/03Magnet: 1 Schließer (NO), 1 Öffner (NC) / Betätiger: 3 Öffner (NC) mit Einbaustecker
12/03Magnet: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC) / Betätiger: 3 Öffner (NC)
12/11Magnet: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC) / Betätiger: 1 Schließer (NO), 1 Öffner (NC) mit Einbaustecker
11/12Magnet: 1 Schließer (NO), 1 Öffner (NC) / Betätiger: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC) mit Einbaustecker
12/12Magnet: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC) / Betätiger: 1 Schließer (NO), 2 Öffner (NC)
(3)
ohneRastkraft 5 N
RRastkraft 30 N
(4)
ohneRuhestromprinzip
AArbeitsstromprinzip
(5)
ohneHilfsentriegelung seitlich
EDHilfsentriegelung deckelseitig
EUHilfsentriegelung rückseitig
(6)
TFluchtentriegelung seitlich
TDFluchtentriegelung deckelseitig
TUFluchtentriegelung rückseitig
NNotentsperrung
(7)
024Us: 24 VAC/DC
110/230Us: 110/230 VAC
(8)
ohneohne LED
Gmit LED (Nur für Us: 24 VAC/DC)

2.2 Sonderausführungen

Für Sonderausführungen, die nicht im Typenschlüssel aufgeführt sind, gelten die vor- und nachgenannten Angaben sinngemäß, soweit diese mit der serienmäßigen Ausführung übereinstimmen.

2.3 Bestimmung und Gebrauch

Die Sicherheitszuhaltung stellt im Zusammenwirken mit dem steuerungstechnischen Teil der Maschine sicher, dass eine bewegliche Schutzeinrichtung nicht geöffnet werden kann, bis gefahrbringende Zustände beendet sind.

  • Sicherheitszuhaltungen mit Arbeitsstromprinzip dürfen nur in Sonderfällen nach einer strengen Bewertung des Unfallrisikos verwendet werde, da bei Spannungsausfall bzw. Betätigen des Hauptschalters die Schutzeinrichtung unmittelbar geöffnet werden kann.
  • Die Sicherheitsschaltgeräte sind gemäß EN ISO 14119 als Bauart 2-Verriegelungseinrichtungen klassifiziert.
  • Die Bewertung und Auslegung der Sicherheitskette ist vom Anwender entsprechend der relevanten Normen und Vorschriften und in Abhängigkeit vom erforderlichen Sicherheitsniveau vorzunehmen.
  • Das Gesamtkonzept der Steuerung, in welche die Sicherheitskomponente eingebunden wird, ist nach den relevanten Normen zu validieren.

2.4 Warnung vor Fehlgebrauch

  • Bei nicht sachgerechter oder nicht bestimmungsgemäßer Verwendung oder Manipulationen können durch den Einsatz des Sicherheitsschaltgerätes Gefahren für Personen oder Schäden an Maschinen- bzw. Anlagenteilen nicht ausgeschlossen werden. Restrisiken sind bei Beachtung der Hinweise zur Sicherheit sowie der Anweisungen bezüglich Montage, Inbetriebnahme, Betrieb und Wartung nicht bekannt.

2.5 Haftungsausschluss

Für Schäden und Betriebsstörungen, die durch Montagefehler oder Nichtbeachtung der Betriebsanleitung entstehen, wird keine Haftung übernommen. Für Schäden, die aus der Verwendung von nicht durch den Hersteller freigegebenen Ersatz- oder Zubehörteilen resultieren, ist jede weitere Haftung des Herstellers ausgeschlossen.

Jegliche eigenmächtige Reparaturen, Umbauten und Veränderungen sind aus Sicherheitsgründen nicht gestattet und schließen eine Haftung des Herstellers für daraus resultierende Schäden aus.

2.6 Technische Daten

Zulassungen - Vorschriften

Zertifikate

cULus

CCC

Allgemeine Daten

Vorschriften

EN ISO 13849-1

EN ISO 14119

EN IEC 60947-5-1

Codierstufe gemäß EN ISO 14119

gering

Wirkprinzip

elektromechanisch

Werkstoff des Gehäuses

Kunststoff, glasfaserverstärkter Thermoplast, selbstverlöschend

Bruttogewicht

438 g

Allgemeine Daten - Eigenschaften

Ruhestromprinzip

Ja

Hilfsentriegelung

Ja

Anzahl der Anfahrrichtungen

3

Anzahl der Hilfskontakte

2

Anzahl der Sicherheitskontakte

4

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften

EN ISO 13849-1

Performance Level, bis

c

Kategorie

1

B10D Öffner (NC)

2.000.000 Schaltspiele

Hinweis

Elektrische Lebensdauer auf Anfrage.

B10D Schließer (NO)

1.000.000 Schaltspiele

Hinweis

bei 10% Ie und ohmscher Last

Gebrauchsdauer

20 Jahre

Sicherheitsbetrachtung - Fehlerausschluss

Bitte beachten:

Einsetzbar wenn ein Fehlerausschluss für eine gefahrbringende Beschädigung der 1-kanaligen Mechanik zulässig ist und ein ausreichender Manipulationsschutz gewährleistet ist.

Performance Level, bis

d

Kategorie

3

Hinweis

bei 2-kanaligen Einsatz und mit geeignter Logik-Einheit.

Gebrauchsdauer

20 Jahre

Sicherheitsbetrachtung - Zuhaltefunktion

Performance Level, bis

e

Hinweis (Performance Level)

Informationen für die Sicherheitsbetrachtung der Zuhaltefunktion sind in der Betriebsanleitung oder in der Anleitung „Betrieb und Montage“ dokumentiert.

Mechanische Daten

Mechanische Lebensdauer, minimum

1.000.000 Schaltspiele

Betätigerspiel in Betätigungsrichtung

5,5 mm

Zuhaltekraft FZh gemäß EN ISO 14119

2.000 N

Zuhaltekraft Fmax, maximum

2.600 N

Rastkraft

30 N

Zwangsöffnungsweg

10 mm

Zwangsöffnungskraft je Öffnerkontakt, minimum

10 N

Zwangsöffnungskraft, minimum

20 N

Betätigungsgeschwindigkeit, maximum

2 m/s

Befestigung

Schrauben

Ausführung der Befestigungsschrauben

3x M5

Ausführung des Schraubenkopfes

Flachkopfschraube

Mechanische Daten - Anschlusstechnik

Leitungseinführung

4 x M16 x 1,5

Anschlussart

Schraubklemmen

Anschlussquerschnitt, minimum

0,25 mm²

Anschlussquerschnitt, maximum

1,5 mm²

Hinweis

Alle Angaben einschließlich Aderendhülsen.

Zulässige Art der Leitung

Starr eindrähtig

Starr mehrdrähtig

Flexibel

Mechanische Daten - Abmessungen

Länge des Sensors

30 mm

Breite des Sensors

130 mm

Höhe des Sensors

90 mm

Umgebungsbedingungen

Schutzart

IP67

Umgebungstemperatur

-30 ... +60 °C

Lager- und Transporttemperatur

-30 ... +85 °C

Hinweis (Relative Feuchtigkeit)

nicht kondensierend

nicht vereisend

Schutzklasse

II

Zulässige Aufstellhöhe über NN, maximum

2.000 m

Umgebungsbedingungen - Isolationskennwerte

Bemessungsisolationsspannung Ui

250 VAC

Bemessungsstoßspannungsfestigkeit Uimp

4 kV

Elektrische Daten

Thermischer Dauerstrom

6 A

Bemessungssteuerspeisespannung

110 VAC

230 VAC

Bedingter Bemessungskurzschlussstrom

1.000 A

Elektrische Leistungsaufnahme, maximum

10 W

Schaltelement

Schließer (NO), Öffner (NC)

Schaltprinzip

Schleichschaltung, zwangsöffnender Öffner

Maximale Schalthäufigkeit

1.000 /h

Werkstoff der Kontakte, elektrisch

Silber

Elektrische Daten - Magnetansteuerung

Einschaltdauer Magnet

100 %

Testpulsdauer, maximum

5 ms

Testpulsintervall, minimum

50 ms

Elektrische Daten - Sicherheitskontakte

Spannung, Gebrauchskategorie AC-15

230 VAC

Strom, Gebrauchskategorie AC-15

4 A

Spannung, Gebrauchskategorie DC-13

24 VDC

Strom, Gebrauchskategorie DC-13

2,5 A

Elektrische Daten - Hilfskontakte

Spannung, Gebrauchskategorie AC-15

230 VAC

Strom, Gebrauchskategorie AC-15

4 A

Spannung, Gebrauchskategorie DC-13

24 VDC

Strom, Gebrauchskategorie DC-13

2,5 A

Sonstige Daten

Hinweis (Applikationsanwendungen)

verschiebbare Schutzeinrichtung

abnehmbare Schutzeinrichtung

drehbare Schutzeinrichtung

Hinweise zur Sicherheitsbetrachtung

- Sicherheitsbetrachtung der Verriegelungsfunktion

Grundsätzlich einsetzbar bis Kat. 1 / PL c.
Bei 2-kanaligem Einsatz mit Fehlerausschluss Mechanik (wenn ein Fehlerausschluss für die 1-kanalige Mechanik zulässig ist) und geeigneter Logik einsetzbar bis Kat. 3 / PL d.

(Ermittelte Werte können in Abhängigkeit der applikationsspezifischen Parameter hop, dop und tcycle sowie der Last variieren.)

Werden mehrere Sicherheitskomponenten in Reihe geschaltet, wird der Performance Level nach EN ISO 13849-1 aufgrund verringerter Fehlererkennung unter Umständen reduziert.

- Sicherheitsbetrachtung der Zuhaltefunktion

Bei Einsatz des Gerätes als Zuhaltung für den Personenschutz ist eine Sicherheitsbetrachtung der Zuhaltefunktion erforderlich. Bei der Sicherheitsbetrachtung der Zuhaltefunktion ist zwischen der Überwachung der Verriegelungsfunktion und der Ansteuerung der Entsperrfunktion zu unterscheiden. Die nachfolgende Sicherheitsbetrachtung der Entsperrfunktion basiert auf der Anwendung des Prinzips der sicheren Energietrennung für die Magnetversorgung.

  • Die Sicherheitsbetrachtung der Entsperrfunktion ist nur gültig für Geräte mit überwachter Zuhaltefunktion in Ruhestromausführung (vgl. Typenschlüssel).

Durch eine sichere Energietrennung von außen kann ein Fehlerausschluss für die Sperrvorrichtung der Zuhaltung angenommen werden. Die Sperrvorrichtung der Zuhaltung trägt in diesem Fall nicht zur Ausfallwahrscheinlichkeit der Entsperrfunktion bei. Das Sicherheitsniveau der Entsperrfunktion wird somit ausschließlich von der externen sicheren Energieabschaltung bestimmt.

Legende
¢Sichere Energieabschaltung
ƒSicherheitszuhaltung
¥Zuhaltefunktion
  • Die Fehlerausschlüsse für die Leitungsverlegung sind zu beachten.
  • Falls in einer Anwendung die Ruhestromausführung einer Sicherheitszuhaltung nicht eingesetzt werden kann, so ist für diesen Ausnahmefall eine Zuhaltung mit Arbeitsstromprinzip verwendbar, wenn zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen realisiert werden, welche ein gleichwertiges Sicherheitsniveau herstellen.

UL-Hinweis

  • Verwenden Sie Verbindungsstücke des Typs 4X (für Innenräume) und 12. Anzugsdrehmoment: 4,4 lb in.

3 Montage

3.1 Allgemeine Montagehinweise

  • Bitte beachten Sie die Hinweise der Normen EN ISO 12100, EN ISO 14119 und EN ISO 14120.

Zur Befestigung des Gehäuses sind drei Bohrungen vorhanden. Die Sicherheitszuhaltung ist schutzisoliert. Ein Schutzleiter ist nicht zulässig. Die Sicherheitszuhaltung darf nicht als Anschlag benutzt werden. Die Gebrauchslage ist beliebig. Sie sollte jedoch so gewählt werden, dass kein grober Schmutz in die benutzten Öffnungen eindringen kann. Nicht benutzte Betätigeröffnungen sind mit Schlitzverschlüssen zu verschließen.

  • Der Betätiger ist durch geeignete Maßnahmen (Verwendung von Einwegschrauben, Verkleben, Aufbohren von Schraubenköpfen, Verstiften) an der Schutzeinrichtung unlösbar zu befestigen und gegen Verschieben zu sichern.

3.2 Abmessungen

Alle Maße in mm.

3.3 Hilfsentriegelung

(bei Einrichtung, Wartung usw.)
Die manuelle Entriegelung erfolgt durch Drehen des Dreikants um 180° (Dreikantschlüssel M5 als Zubehör erhältlich), wodurch der Riegelbolzen in Entriegelungsstellung gezogen wird. Hierbei ist darauf zu achten, dass durch äußere Einwirkung über den Betätiger kein Verklemmen stattfindet. Erst nach Zurückdrehen des Dreikants in die Ausgangslage ist die normale Riegelfunktion wieder gegeben. Die Hilfsentriegelung ist nach erfolgter Inbetriebnahme durch Aufdrücken der beigefügten Kunststoffkappe zu sichern.

Hilfsentriegelung seitlichHilfsentriegelung deckelseitig bzw. rückseitig (Bestellindex -ED/-EU)
 ILL_PRO_FUN_1azm1a54 ILL_PRO_FUN_1azm1a57

Der Dreikantschlüssel TK-M5 (101100887) ist als Zubehör erhältlich.

3.4 Notentsperrung (Bestellindex -N)

(Anbau und Betätigung nur außerhalb des Gefahrenbereiches)

  • Die Notentsperrung ist nur im Notfall zu benutzen. Die Sicherheitszuhaltung ist so anzubringen und/oder zu schützen, dass ein unbeabsichtigtes Öffnen der Zuhaltung durch die Notentsperrung vermieden wird. Die Notentsperrung muss deutlich mit dem Hinweis gekennzeichnet sein, dass sie nur im Notfall zu benutzen ist. Hierfür kann der beiliegende Aufkleber verwendet werden.

Zur Notentsperrung orangefarbenen Hebel in Pfeilrichtung bis zum Anschlag drehen. Die Schutzeinrichtung lässt sich in dieser Stellung öffnen. Der Hebel ist verrastet und lässt sich nicht zurückdrehen. Zum Aufheben der Sperrstellung muss die zentrale Befestigungsschraube nur soweit herausgedreht werden, bis die Sperrstellung aufgehoben ist. Hebel in die Ausgangsdrehung zurückdrehen und Schraube wieder fest anziehen.

3.5 Fluchtentriegelung

(Anbau und Betätigung nur innerhalb des Gefahrenbereiches)

Zur Fluchtentriegelung der Ausführung T den orangefarbenen Hebel in Pfeilrichtung bis zum Anschlag drehen. Die Fluchtentriegelung für die Ausführungen TD und TU erfolgt durch Drücken des roten Schlagtasters. Die Schutzeinrichtung lässt sich in dieser Stellung öffnen. Die Sperrstellung wird durch Zurückdrehen des Hebels in Gegenrichtung bzw. Zurückziehen des Schlagtasters aufgehoben. In entriegelter Stellung ist die Schutzeinrichtung gegen ungewolltes Schließen gesichert.

Fluchtentriegelung seitlich (Bestellindex -T)Fluchtentriegelung deckelseitig bzw. rückseitig (Bestellindex -TD/-TU)
 ILL_PRO_FUN_1azm1a56 ILL_PRO_FUN_1azm1a58

4 Elektrischer Anschluss

4.1 Allgemeine Hinweise zum elektrischen Anschluss

  • Der elektrische Anschluss darf nur im spannungslosen Zustand und von autorisiertem Fachpersonal durchgeführt werden.
  • Wenn durch die Risikoanalyse eine sicher überwachte Zuhaltung gefordert ist, sind die mit dem Symbol > gekennzeichneten Kontakte in den Sicherheitskreis einzubinden.

Zur Leitungseinführung sind geeignete Kabelverschraubungen mit entsprechender Schutzart zu verwenden. Durch Eindrehen der Kabelverschraubung die Wände der Bohrungen herausbrechen. Alle Kunststoffreste sind aus dem Gerät zu entfernen.

  • Das Durchstoßen der Bohrungswände mit Hilfswerkzeugen (bspw. Schraubendreher) kann zu Beschädigungen führen.

Absetzlänge x des Leiters:
- an Federkraftklemmen (CC) des Typs s oder f: 5 ... 6 mm
- an Schraubklemmen (SK): 7 mm

 DIM_PRO_BAS_kelekg01 DIM_PRO_BAS_kelekg02

4.2 Kontaktvarianten

Darstellung der Kontakte im stromlosen Zustand und bei eingeschobenen Betätiger.

RuhestromprinzipArbeitsstromprinzip
AZM 161SK-12/12... und AZM 161CC-12/12...
 GRA_PRO_CONT_kazm1k29b GRA_PRO_CONT_kazm1k30
AZM 161SK-12/03... und AZM 161CC-12/03...
 GRA_PRO_CONT_kazm1k97 GRA_PRO_CONT_kazm1k98
Legende
BZwangsöffnender Öffnerkontakt
>Überwachung der Zuhaltung gem. EN ISO 14119
HBetätigt
IUnbetätigt
AZM 161ST-../.. mit Stecker
AZM 161ST-12/11...

AZM 161ST-11/12...
 GRA_PRO_CONT_kazm1k117 GRA_PRO_CONT_kazm1k118
AZM 161ST-11/03... 
 GRA_PRO_CONT_kazm1k119 

AZM 161...-G mit LED

Kontaktsatz 12/12 G (mit LED)

Die 24 V werden intern auf die Kontakte 13 und 63 geführt. Die zugehö-rigen Signale der LED-Anzeige können zusätzlich an den Klemmen 14 bzw. 64 abgegriffen werden.

 

Kontaktsatz 12/03 G (mit LED)

Die 24 V werden intern auf die Kontakte 11 und 63 geführt. Die zugehö-rigen Signale der LED-Anzeige können zusätzlich an den Klemmen 12 bzw. 64 abgegriffen werden.

Legende
¢Tür geschlossen
ƒMagnet ein
¥Tür gesperrt
Ruhestromprinzip
SystemzustandMagnetansteuerungLED
Ruhestromgelb ¢rot ƒgelb ¥
Tür auf24 V (0 V)ausanaus
Tür geschlossen, Betätiger eingeführt, nicht gesperrt24 Vananaus
Tür geschlossen, Betätiger eingeführt,und gesperrt0 Vanausan
Arbeitsstromprinzip
SystemzustandMagnetansteuerungLED
Arbeitsstromgelb ¢rot ƒgelb ¥
Tür auf0 V (24 V)ausausaus
Tür geschlossen, Betätiger eingeführt, nicht gesperrt0 Vanausaus
Tür geschlossen, Betätiger eingeführt,und gesperrt24 Vananan

5 Inbetriebnahme und Wartung

Das Sicherheitsschaltgerät ist hinsichtlich seiner Sicherheitsfunktion zu testen. Bei ordnungsgemäßer Installation und bestimmungsgemäßer Verwendung arbeitet das Sicherheitsschaltgerät wartungsfrei. In regelmäßigen Abständen empfehlen wir eine Sicht- und Funktionsprüfung mit folgenden Schritten:

  1. Sicherheitsschaltgerät und Betätiger auf festen Sitz prüfen.
  2. Unversehrtheit der Leitungsanschlüsse prüfen.
  3. Entfernen von Schmutzresten.
  • In allen betriebsmäßigen Lebensphasen des Sicherheitsschaltgerätes sind konstruktiv und organisatorisch geeignete Maßnahmen zum Manipulationsschutz beziehungsweise gegen das Umgehen der Sicherheitseinrichtung, beispielsweise durch Einsatz eines Ersatzbetätigers, zu treffen.
  • Beschädigte oder defekte Geräte sind auszutauschen.

6 Demontage und Entsorgung

6.1 Demontage

Das Sicherheitsschaltgerät ist nur in spannungslosem Zustand zu demontieren.

6.2 Entsorgung

  • Das Sicherheitsschaltgerät ist entsprechend der nationalen Vorschriften und Gesetze fachgerecht zu entsorgen.
EU-Konformitätserklärung
EU-Konformitätserklärung LOG_COM_lo1de01s
Original



K.A. Schmersal GmbH & Co. KG
Möddinghofe 30
42279 Wuppertal
Germany
Internet: www.schmersal.com
Erklärung:Hiermit erklären wir, dass die nachfolgend aufgeführten Bauteile aufgrund der Konzipierung und Bauart den Anforderungen der unten angeführten Europäischen Richtlinien entsprechen.
Bezeichnung des Bauteils:AZM 161
Typ:siehe Typenschlüssel
Beschreibung des Bauteils:Verriegelung mit elektromagnetischer Zuhaltung für Sicherheitsfunktionen
Einschlägige Richtlinien:Maschinenrichtlinie2006/42/EG
 EMV-Richtlinie2014/30/EU
 RoHS-Richtlinie2011/65/EU
Angewandte Normen:EN 60947-5-1:2017 + AC:2020
EN ISO 14119:2013
Bevollmächtigter für die Zusammenstellung der technischen Unterlagen:Oliver Wacker
Möddinghofe 30
42279 Wuppertal
Ort und Datum der Ausstellung:Wuppertal, 23. August 2023
  GRA_SIG_ksig-y24
 Rechtsverbindliche Unterschrift
Philip Schmersal
Geschäftsführer

Schmersal Schweiz AG, Moosmattstraße 3, 8905 Arni

Die genannten Daten und Angaben wurden sorgfältig geprüft. Abbildungen können vom Original abweichen. Weitere technische Daten finden Sie in der Betriebsanleitung. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Generiert am: 21.05.2024, 19:04